Sie sind hier:Politik
Michael Stoss

Michael Stoss

Freitag, 18 Dezember 2009 00:00

Obama empfängt Friedensnobelpreis

1
Der amerikanische Präsident Barack Obama hat in Oslo den Friedensnobelpreis überreicht bekommen. Die Preisverleihung war international auf große Überraschung
Freitag, 28 November 2008 00:00

50.000 Kilometer im Solar-Taxi

1

(Panoramabild Michael Stoß) Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen

>> Flash Fullscreen
>> Java

Der Schweizer Solarpionier Louis Palmer ist nach eineinhalb Jahren Weltrundfahrt mit mehr als 50.000 Kilometern Fahrt in Berlin angekommen, der einzigen Stadt, die das Solartaxi seit dem Start 2007 in Luzern zweimal anfährt.

Freitag, 17 September 2010 00:00

E-Bike statt Limousine

1

(Panoramabild Michael Stoß) >>> Flash Fullscreen

Auf Einladung von Bündnis90/Grüne traf sich am 17. September eine hochkarätig besetzte Runde zum "Fachgespräch Elektromobilität" im Paul-Löbe-Haus. Vertreter von Politik und Verbänden diskutierten die Chancen und Bedingungen einer neuen Elektro-Mobilität.

Sonntag, 30 September 2007 00:00

Weltrekord beim Berlin Marathon!

1

(Panoramabild Michael Stoß) Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash

Die Vorjahressieger des Berlin-Marathons sind auch wieder die neuen: Bei den Männern lief Haile Gebrselassie aus Äthiopien mit 2:04:26 Stunden nicht nur seine neue Bestzeit sondern einen neuen Weltrekord.

1

Fanmeilen und Public Viewing allerorten. Keine Kneipe, keine Strandbar, die nicht eine Leinwand zur Übertragung des lange erwarteten Spiels England-Deutschland aufgebaut hatte.

Montag, 01 Dezember 2008 00:00

Hamburger Weihnachtshaus

1

Panoramabild: Bernd Dohrmann) >> Flash Fullscreen

Nach dem Motto: "Alle Jahre wieder ..." ist auch dieses Jahr zu Weihnachten das Haus der Ahlfelds in Hamburg - Niendorf festlicht zu einem Weihnachtsmannhaus geschmückt.

Dienstag, 01 Mai 2007 00:00

Mai Kundgebung Brandenburger Tor

1

(Panorama by Michael Stoß)
Panoramabild sehen & hören:
>> Quicktime Fullscreen
>> Java
>> Flash

"Du hast mehr verdient" - Unter diesem Motto haben am 1.Mai in Berlin mehrere tausend Menschen für gesetzliche Mindestlöhne und gegen Lohndumping demonstriert. Zu der traditionellen Veranstaltung kamen nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) rund 12.000 Teilnehmer.

Montag, 31 März 2008 00:00

Unruhen in Tibet trüben Olympia-Auftakt

1

Während in China die olympische Flamme begrüßt wird, finden weltweit Proteste anläßlich der Unruhen der vergangenen Wochen in Tibet statt. Etwa 300 Exiltibeter, Freunde, Angehörige und Unterstützer versammelten sich so auch in Berlin...

Donnerstag, 24 Juli 2008 00:00

Barack Obama fordert gemeinsames Handeln ein

1

Barack Obama sprach in Berlin vor 200.000 Zuhörern und erläuterte insbesondere seine Gedanken zu einer neuen Aussenpolitik mit einem partnerschaftlichen Umgang. Dabei sprach er nicht nur die Unstimmigkeiten zwischen den USA und Europa an, sondern bezog alle Länder mit ein. Er forderte auf, alle Mauern einzureissen, die einer gemeinsamen Lösung drängender Probleme entgegenstünden. Er nannte u.a. die Klimafragen, Kriege und Terrorgefahren. Dabei forderte er auch direkt ein stärkeres Engagement der Europäer, wo die USA zur Zeit noch die Hauptlast trügen.
(Panoramabild Michael Stoß) Panorama sehen:
>> Quicktime Fullscreen
>> Flash Fullscreen
>> Java

Die komplette Rede als Video mit Redetext ist auf der Internetseite von Barack Obama abrufbar:
>> Videomitschnitt (externes Link)

Donnerstag, 13 September 2012 09:53

Säule der Schande: 15 Jahre Srebrenica

1

(Panoramabild Michael Stoß, Audio Asimina Mustafic und Husmira Sukanovic (deutsche Zusammenfassung))
>>> Flash Fullscreen


Vor 15 Jahren fand vor den Augen der Weltöffentlichkeit und unter dem vorgeblichen Schutz der UN das größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der jüngeren Geschichte Europas statt. Serbische Truppen und Milizen deportierten und ermorderten 8.372 Männer und Jugendliche aus der als Schutzzone ausgewiesenen Stadt Srebrenica. Zur Erinnerung daran und als Mahnung, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, wollen das Zentrum für Politische Schönheit und die Gesellschaft für Bedrohte Völker zusammen mit den Müttern von Screbrenica ein Mahnmal an der zentralen Gedenkstätte im bosnischen Potocari errichten. In das Mahnmal sollen die Namen der Verantwortlichen für das Massaker eingetragen werden. 16.744 Schuhe, oft die einzigen Identifizierungsanhalte aus den Massengräbern, werden hierfür in Beton nachgegossen die 8 Meter hohen Buchstaben UN formen. Bei der heutigen Gedenkveranstaltung in Berlin wurde ein Berg aus diesen 16.744 Schuhen auf dem Pariser Platz aufgetürmt. Von den Augenzeugen und Hinterbliebenen war auch eine Gruppe der Mütter aus Srebrenica gekommen, u.a. Asimina Mustafic (Bildmitte), 65 Jahre, die 30 männliche Mitglieder ihrer Familie bei den ethnischen Säuberungen verloren hat.

srebrenica pillar of shame Berlin 2010

Seite 1 von 2